Viele Schülerinnen und Schüler haben es schon einmal erlebt: Mobbing im Internet – aber, was kann ich tun?

Am Mittwoch, den 23.01.2019 fand in unseren Eingangsklassen (BK I, BK FR 1 und SG 11) ein Workshop zum Thema Mobbing im Internet statt.

Wir bekamen Besuch von zwei  IB – internen Leitern aus Stuttgart, die im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie leben“,  verschiedene Module an unseren Schulen anboten.

Im ersten Modul wurden die Schülerinnen und Schüler für das Thema „Hate Speech“ im Internet sensibilisiert. Sie sortierten ausgewählte Beispiele von Hass im Internet nach ihrer Schwere, erkannten Muster von Hate Speech und verstanden, warum sich der Hass derzeit im Internet so ausbreitet.

Im zweiten Modul erfuhren die Schülerinnen und Schüler, wie man sich im Netz zivilcouragiert verhält. Dazu lernten sie unterschiedliche  Reaktionsstrategien: vom simplen Ignorieren und Dokumentieren, über Diskustieren bis hin zum Ironisieren. Auch beschäftigten sie sich mit Vor- und Nachteilen, die das Melden und Löschen von Hate Speech mit sich bringen und erfuhren, welche juristischen Handlungsmöglichkeiten existieren.

Zum Schluss konnte eine Gruppe selber aktiv werden und es entstanden in Gruppenarbeit vier tolle Videos, von denen wir euch zwei hier zeigen (bitte entschuldigen Sie die nicht astreine Tonqualität)!!

…während die andere Gruppen bunte Kärtchen bemalt.
Die eine Gruppe der BK I erstellt ein Tafelbild…
Für einen selbst gestalteten Zeichentrickfilm hat sich die SG 11 entschieden.